Archiv für die Kategorie „Denkmalpflege“

Das stimmt so nicht!

Dienstag, 9. Juni 2009

Renovieren muss nicht teuer sein,

Verdichtung hat Priorität

Bieler Tagblatt, 8. September 2007

Auch aus denkmalpflegerischer Sicht wolle die Stadt die Sanierung alter Liegenschaften fördern, meinte Jürg Saager, Leiter Hochbau der Stadt Biel. Allerdings verfüge die Stadt über keinen Fonds, um Beiträge auszuschütten.

Diese Aussage stimmt so nicht! 1983 wurde vom Stadtrat die Denkmalpflege der Stadt Biel institutionalisiert und demzufolge der Benützerkreis des Altstadtsanierungsfonds „zur Erhaltung der städtebaulichen Substanz“ auf das ganze Stadtgebiet ausgedehnt.

Ich kann mir schlicht nicht vorstellen, dass diese Finanzmittel heute nicht mehr zur Verfügung stehen sollen. Dies erstaunt mich umso mehr, als Millionen von Franken in einen gigantischen Verwaltungstrakt auf dem Gaswerkareal gesteckt werden sollen.

Nach meinem heutigen Wissensstand ist zudem nicht nachvollziehbar, warum der Stadtratssaal und damit die Stadtratssitzungen in den renovierten Burghäusern der Altstadt und die öffentliche Nutzung des historischen Kontrollgebäudes am Zentralplatz mir nichts dir nichts, ohne Bedenken, dem Zeitgeist geopfert werden sollen.

Ich bin dafür, dass man die früheren Beschlüsse in Sachen Sanierungsfonds respektiert und im Übrigen den Gigantismen Grenzen setzt.

Otto Arnold, alt Baudirektor und Gemeinderat, Biel